Formel E – Vollgas in die Zukunft?

Formel E – Vollgas in die Zukunft?

Motorsport ohne Wrooom? Racing ohne röhrende Motoren? Ist das lächerlich oder die Zukunft? Nick Heidfeld hat dazu eine klare Meinung. Nach Jahren in der Formel 1 rast er jetzt mit Batterie mitten durch die Metropolen der Welt und sieht sich mit ganz neuen Herausforderungen konfrontiert. Zwar schießt er auch mit Strom von 0 auf 100 in unter 3 Sekunden, aber immer Vollgas geht nicht. Denn was sonst nur viele von ihrem Smartphone kennen, ist in der Formel E rennentscheidend: Die Batterie darf nicht in die Knie gehen!

Nach einem halben Rennen muss der Flitzer an die Steckdose, das Auto wird gewechselt. Doch die Entwicklung rast, deshalb sind die großen Konzerne heiß auf die Formel E. Formel-1-Weltmeister Mercedes und auch BMW liebäugeln mit dem Einstieg. Im Moment tummeln sich noch Firmen in der Boxengasse, die hier ihre Zukunft formen wollen. Das chinesische Startup Nio etwa plant die etablierten Autobauer nicht nur auf der Rennstrecke wegzufegen, sondern auch auf der Straße. Die Chinesen haben gerade ihr erstes Elektro-Massenmodell für die Straße vorgestellt. Selbstfahrend natürlich, Software-orientiert, mit einem ganz neuen Verständnis von Mobilität. Mit rollenden Wohnzimmern, Büros und Wohlfühlräumen wollen sie den Markt erobern. Denn im Elektrobereich sehen sie sich besser aufgestellt, als die großen Konzerne.

Die werfen inzwischen mit Geld um sich, um aufzuholen, was sie in den letzten Jahren verschlafen haben. Sportwagenschmieden wie Porsche, die für Benzin im Blut stehen, werkeln inzwischen an Steckdosen und Batterien. Porsche hat zwar schon vor über 100 Jahren das allererste Elektro-Autorennen der Geschichte gewonnen, jetzt aber helfen nur riesige Investitionen, um den Anschluss an die Zukunft nicht zu verlieren. Angst geht um, um Arbeitsplätze, Marktanteile, Zukunftsfähigkeit.

Der Kampf auf der Rennstrecke ist nur ein Teil im Wettlauf um die Zukunft. Dort soll nicht nur die Technik von morgen erprobt werden, sondern auch die Welt für Elektromobilität begeistert werden.

Vollgas in die Zukunft, ohne Motorenlärm, ohne Benzingestank. Kann das die Menschen wirklich begeistern? Eine große Aufgabe für den Motorsport aus der Steckdose. (Text: ARD)

Neuste Dokumentationen

Kommentare